Zywietz GmbH

 

 

Die richtige Planung der Klimaanlage | Leitfaden Klimaanlage | Konfigurator

1. Erklärung und Funktionsweise

Das Grundprinzip von Klimageräten ist es, warme Raumluft anzusaugen und mithilfe eines speziellen Kältemittels herunterzukühlen. Am Ende des Prozesses wird die kalte Luft wieder in den Raum abgegeben, um die Temperatur den Vorgaben entsprechend zu regulieren.

Bei diesem Prozess sind hauptsächlich vier Bauteile der Klimaanlage notwendig:

  • Verdichter
  • Verflüssiger
  • Drosselventil
  • Verdampfer

Das Kältemittel wird gasförmig vom Verdichter (Kompressor) der Klimaanlage komprimiert, wodurch sich der Druck erhöht.

Der Verdichter presst das Kältemittel in den Verflüssiger (Kondensator). Dort wird das noch warme Kältemittel mit Hilfe zugeführter Außenluft heruntergekühlt. Dabei sinkt die Temperatur des Kältemittels. Das Kältemittel beginnt zu kondensieren und verändert seine Form von gasförmig zu flüssig.

Über eine eigene Leitung wird das flüssige Kühlmittel über das Drosselventil in den Verdampfer geleitet.

Im Verdampfer wird das flüssige Kältemittel mithilfe der Raumtemperatur verdampft. Damit das funktioniert, wird die warme Innenraumluft über einen eigenen Ventilator angesaugt und durch den Verdampfer geleitet. Im Gegenzug wird direkt die dabei heruntergekühlte Luft in den Raum geblasen.

2. Varianten

2.1 Single- oder Monosplit-Klimaanlage

Die Split-Klimaanlage ist eine „aufgeteilte“ Klimaanlage mit zwei Endgeräten: dem Innengerät und dem Außengerät, die über eine Kühlmittelleitung miteinander verbunden sind. Über das Innengerät saugt die Split-Klimaanlage warme Raumluft ein und kühlt sie mittels eines Verdampfers ab. Dabei entsteht Kondensat, das aus einem Kondensatschlauch abgeleitet wird. 

Die Anlage zur Luftkühlung und zum Luftaustausch wird in einem getrennten Zimmer oder im Außenbereich an der Fassade montiert und die Kühlflüssigkeit über Versorgungsleitungen transportiert. Die gekühlte Luft bläst das Innengerät wieder in den Raum. 

Über die Kältemittelleitung gelangt das Kältemittel in das Außengerät, wo es durch einen Kompressor abgekühlt wird. Dabei entsteht warme Luft, die direkt am Außengerät ausgeblasen wird. Split-Klimaanlagen sind also duale Systeme, die die Luftaufbereitung nicht im selben Raum durchführen. Dadurch sind sie effizienter, geräuscharmer und im Anwendungsraum platzsparender.

2.2 Multisplit-Klimaanlage

Multisplit-Innengeräte gibt es in verschiedenen Ausführungen und bieten Ihnen so größtmögliche Flexibilität.

Das Außengerät der Klimaanlage ist an mehrere Innengeräte angeschlossen (Duo, Trio, Quattro oder Fünffach-Split Geräten). Die Multisplit Geräte sind optimal, wenn Sie bis zu fünf Räume klimatisieren wollen. Dank der großen Vielfalt an unterschiedlichsten Inneneinheiten, bietet ein Multisplit- System für jeden Bedarf eine geeignete Gerätekombination.
Es gibt Multisplitanlagen für die Wand, als Truhen, Kanal, Konsolen oder als Kassettengeräte.

2.3 Wandgerät

Meist wird das Innengerät der Mono- oder Multsplitanlage – wie der Name bereits verrät – an der Wand montiert, häufig knapp unter der Decke, um eine optimale Zirkulation zu erreichen und Zugluft zu vermeiden.

Als optisch störend werden die Wandgeräte in den Räumen nicht gesehen. Die Geräte sind sehr schlank im Design und können oftmals sogar in verschiedenen Farben geliefert oder dem Design der Wände optisch angeglichen werden.
 

2.4 Standtruhen

Standtruhen sind flexibel und bringen ein angenehmes Klima und eine wohnliche Atmosphäre in die eigenen vier Wände.
 
Die Truhe kann entweder direkt auf dem Boden aufgestellt, aber auch mit etwas Bodenfreiheit an der Wand befestigt werden. Ihre Leistungsfähigkeit beweisen Standtruhen im Heizbetrieb, insbesondere dann, wenn die Außentemperaturen bis auf niedrige -15 °C absinken. 

Um den Komfort zu erhöhen und eine optimale Luftverteilung im Raum zu gewährleisten, wird die kalte Luft im Kühlbetrieb im oberen Teil der Standtruhe ausgeblasen, während die warme Luft im Heizbetrieb über einen tief liegenden Luftauslass ausströmt. 

Verschiedene Hersteller bieten verschiedenste Extras wie z.B. ein Flüster- und Turbobetrieb, Timer, Fernbedienung, Selbstdiagnosefunktion und automatischer Wiederanlauf gehören dazu.

2.5 Deckenkassette

Deckenkassetten eignen sich insbesondere für kleinere und mittelgroße Büros, Geschäfte und Restaurants. Sie können auch nachträglich in abgehängte Decke eingebaut werden. Es gibt Einweg- sowie Rasterkassetten.

Bei den Einwegkassetten bläst der Luftstrom lediglich in eine Richtung, bei Rasterkassetten in mehrere Richtungen. Sichtbar sind lediglich die Lamellen, die für den Luftstrom verantwortlich sind. 
 

2.6 Kanalgeräte

Kanalgeräte werden in der Zwischendecke untergebracht und bieten hohen Komfort und zuverlässige Energieeffizienz. Sie sind besonders leise und eignen sich vor allem für optimale Zuluftversorgung im Einzelhandel.

Ganz gleich welche Form der Raum hat – Kanalgeräte garantieren überall gleichmäßige Temperaturen. Die Luft kann diskret über Wand oder Decke mittels Rohrleitungen in den Raum geleitet werden. Ideal für Hotels, Banken, Büros und ähnliche Gegebenheit, die einen leisen, diskreten Betrieb erfordern.

2.7 Mobile Klimaanlagen

Die tragbaren oder meist auf Rollen montierten Kompaktgeräte entsprechen funktional einem Kühlschrank mit Gebläse für die kalte Luft und einem Abluftgebläse für die abzugebende warme Luft.
Allerdings besitzen mobile Klimageräte ein gewissen Nachteil, da die Abstimmung bezüglich Raumgröße zu Kalt- oder Warmlufterzeugung kaum den optimalen Bedingungen entsprechen kann. Daraus resultiert mitunter eine sehr eingeschränkte Leistungsfähigkeit.
Zudem sind die Geräte im Verhältnis zu anderen Klimaanlagen lauter.  

Die Anschaffungskosten liegen bei 100 bis 800 Euro. Anschlusskosten fallen bei mobilen Klimaanlagen nicht an.

2.8 Förderungen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Planung, Anschaffung und Optimierung von Kälte- und Klimaanlagen. 


Die Zuschüsse können allerdings nur von Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen, Kommunen, kommunalen Gebietskörperschaften, Zweckverbänden, Eigenbetrieben, Schulen, Krankenhäusern sowie kirchlichen Einrichtungen beantragt werden.


Weitere Informationen finden sich direkt auf der Internetseite des BAFA unter www.bafa.de

Kontaktformular

Sie haben noch Fragen oder wünschen sich eine individuelle Beratung? Sprechen Sie uns einfach an. Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne, die Klimaanlage zu finden, die perfekt zu Ihren Bedürfnissen passt.


Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 07:30 bis 16:30 Uhr
Telefon: +49 2327 9951-0

Oder per Kontaktformular:

 









Über 60 Jahre Erfahrung in der Sanitär- und Heizungsbranche

Bereits im Jahr 1953 öffneten die Tore unseres Sanitär- und Heizungsfachhandels im Herzen des Ruhrgebiets. Nach wie vor genießen Tradition und Beständigkeit einen großen Stellenwert in unserem Hause. Vor diesem Hintergrund ist nur das Beste gut genug für unsere Kunden.

„Wir sind erst zufrieden, wenn unsere Kunden es sind.“ – Deswegen verfolgt unser fachkundiges Team das Ziel, Sie individuell und bedarfsorientiert zu beraten. Tag für Tag aufs Neue. Dies bestätigen über 52.000 Kundenbewertungen, die eine Kundenzufriedenheit von 99,9% nachweisen. * Quelle eBay.de

Dank unseres vielfältigen Produktsortiments sind unseren Kunden unzählige Möglichkeiten geboten. Mehrere 10.000 Artikel stehen Ihnen für den sofortigen Versand zur Verfügung. Unsere Kunden können sich auf die schnellstmögliche Verfügbarkeit und Lieferung verlassen.